Beiträge von Meilo

    also es hat definitiv nichts dabei. Auch sonst nix im Internet. Der Zug bei HAG ist leider eine Schrägaufnahme die sich auch nicht eignet.
    Darum leg ich die optionale Idee ad acta ^^ soll wer anders sich darum kümmern und sich den Zug selber nachpinseln

    Viel war nicht zu machen. Lediglich die gelben Streifen ankleben und die Buchstaben und Zahlen abkratzen und an neuer Stelle wieder anleimen... :D


    Die Aufarbeitung zum Download wird einiges mehr an Zeit beanspruchen :huh:

    Da die Loks ins Wallis verschachert wurde, hab ich sie leder noch nicht real gesichtet. Aber nun hast du wenigstens die MM-Version gut umgesetzt zum ansehen :thumbsup:

    Doofe frage mal von meiner Seite, zeichnets Du den Fackelzug auch? Ich meinte.. so ein feuerspeiender "el nina" sähe doch noch glatt aus wenn er über den Schirm fährt 8):D:whistling:

    Davon konnte ich nie gute Seitenfotos machen bei gutem Licht. Zudem wurde die Werbungstexte mal noch getauscht.
    Zum anderen wäre diese Kompi sehr dunkel geworden wenn man sie hätte richtig darstellen wollen, was gerade beim MM dann als Verschluckend aufgenommen worden wäre.


    Ebenso die Re 450 060 Bernina.... leider hats nie für schöne Seitenfotos gereicht da die Maschine immer in doofen Diensten eingeteilt war, als ich sie sah oder dann das Licht nicht stimmt.


    Beim ZVVler hats eben geklappt so dass ich ihn, nachdem ich etliche Anfragen bekam, halt gezeichnet habe.

    Bei der Modelleisenbahn kennt man das Problem ja, dass man immer Mühe hat, Züge zu bilden, die dem Vorbild entsprechen.
    Man lösst dies, indem man verkürzte Wagen nimmt oder eben einen Zug auf das nötigste kürzt.
    Nun, ich habe diese Idee aufgegriffen und mir überlegt, wie man einen Werbezug in kürzester Zeit erstellen kann.
    Ganz einfach, man zeichnet nur Teile...so wie es die ZVV-Werbung sagt: Lückenlos verbunden

    Bilder

    • Lückenlos verbunden.PNG

    Wer interesse hat am neuen Dosto...
    Anhand der Projektentwurfsskizze hab ich den Zug mal mit den Projektbildern (nach entsprechendes MM-Grössenanpassung) zusammengefügt.
    Die Zeichnung stammt nicht von mir sondern ist wie erwähnt, aus den BLS Projektbildern zusammengesetzt.
    Die Zeichnung soll lediglich mal aufzeigen, wie der Zug ausehen wird.
    Achtung! Es sind keine Masse kontrolliert.

    Der Hintergrund ist lediglich eine Zusammenstellung von Bauten, welche man auf Zoltans Seite findet.
    Lediglich die Werbungen für das Bier, SBB, Swisscom und ZVV sind neu gemacht, anhand Werbevorlagen. Die NDW-Werbung würde ich aber entfernen, da deine Loks nichts damit zu tun haben und weder Siemens noch Bombardier was indirekt mit der Loks zu tun haben.

    So endlich bin ich mal dazu gekommen, die Jubi anzusehen.
    Es ist viel gelaufen. Du hast vieles umgesetzt.
    Was mir so auf anhieb missfällt, sind die beiden Aussenspiegel... sie werden "verschluckt" da sie die gleichen Farbe haben wie der Kasten. Hier hast Du potential.

    Vögele...
    - hat immer noch grüne Punkte am Kastenende über Drehgestell was so nicht sein kann
    - es fehlt das Herstellerschild
    - es fehlt SOB SÜDOSTBAHN Schriftzug unter rechtem Seitenfenster
    - die Sanderdeckel sind kaum auszumachen
    - die Kastenkrananhebevorrichtung ist nicht auszumachen
    - Dachdisposition ist meiner Meinung nach falsch. Der Bügel ist zu weit rechts, die Isolatorenanzahl ist falsch und frühestens mittig 5tes Lüfterachse sitzt das erste sichtbare Dachgerät
    - kann keine Trittstufen erkennen, vermutlich sind alle Lokführer RedBull-süchtig und fliegen in den Stand hinauf
    - die unterste Trittstufe ist mittig Schienenoberkante / Kastenunterkante bei dir ist sie erst in der 6ten Pixelreihe (ich würde sie in der 4-5ten anordnen)
    - die Buchstaben sind immer noch verschieden (O, S) auch sind sie verschieden hoch... das L z.B hat einen zu dicken Unterbalken. Das SHOE ist schön in gleicher Höhe, das S am Schluss zu hoch, es entsteht der Welleneindruck der bei VÖGELE ziemlich deutlich erkennbar ist
    Ich gehe davon aus, dass Du die Werbung mittels Verkleinerung eines Fotos oder Models gemacht hast. Dem ist nichts einzuwenden. Aber... sämtliche Lichtreflexe sind natürlich auch mitgenommen worden. So zeigen sich oberhalb des linken Seitenfensters sehr helle rote Pixel.
    Tipp: Färbe den gesamten Kasten im gleichen rot. Achte darauf, dass die Linke Frontpartie heller sein muss als die rechte (Sonnenwinkel bei gehobenerem Zeichnerstandart)
    Bei den Buchstaben musst Du ebenfalls nochmals über die Malerei... Das E+L+H kannst Du aus der gleichen Grundlage machen, das O + G ebenfals. Das S von SHOE... nimm die untere hälfte und spiegle es nach oben. Setze dann in der Ecke unten und oben einen rotpunkt und es wirkt schon recht gut


    100 Jahre...
    Ich habe zwar kein Massskizze der Maschine, aber...
    - es kann nicht sein, dass der Unterbau auf beiden Seiten gleich ist. In deinem Falle mit Bügel links... ist der Magnet unter dem Luftbehälter und der wäre auch Links und nicht rechts
    - die Trittstufen der Türen sind hier zwar vorhanden, aber der letzte Tritt ist nicht in der gleiche Flucht
    - die Türen sind auf beiden Kastenseiten symetrisch angeordnet. Bei Dir nicht... die Vögele stimmt hier eher als die 100 Jahre
    - Dachdisposition ist meiner Meinung nach falsch. Es fehlen die Aufstiegsgriffe, der Bügel ist zu weit links, die Isolatorenanzahl ist falsch und spätestens mittig 4tes Lüfterachse sitzt das letzte sichtbare Dachgerät
    - das linke Fester hat bei Dir komplett andere Masse als das rechte.... hier ist Vögele viel besser


    Ich weiss dass ich die beiden Zeichnungen erneut völlg demontiert habe. Ich habe aber auch nur grad das notiert was mr spontan ins Auge gestochen ist. Für genauere Analysen müsste ich Zeit haben und das Fahrzeug in Einzelteile zerlegen. Ich hoffe aber trotzdem dass Du dich nicht entmutigen lässt wegen mir. Aller Anfang ist schwer und du hast dir keine einfachen Fahrzeuge ausgesucht. Ich bin sicher, einige Fehler beruhen nicht auf Deiner Zeichnung, sondern sind vermutlich schon in der genommenen Fahrzeuggrundlage vorhanden gewesen. Oder aber Du hast sie einfach falsch kopiert oder gedreht.
    Aber ich find es gut, dass Du dir die Mühe nimmst und zeichnest. Ich selber hab im Moment einerseits keine Zeit und auch gar keine Lust mehr obwohl gerade aktuell einiges neu auf den Markt kommt, dass zeichnerisch noch nicht umgesetzt ist. (522 2 / 524 1 / NDW)
    Egal, wichtig ist immer, dass man sich mal hinsetzt, das Basismodel genau studiert und nachmisst/nachkontrolliert. Leider habe ich keine Massskizzen dieses Loktyps das ich mailen kann.

    Wenn ich mir die Vögele anseh sticht etwas ins Auge, was so nicht sein kann. Die Re 456 haben keine gewölbte Frontscheiben. Die Zeichnung deutet aber sowas an. OK... vielleicht stellt das die Scheibenwischer dar. Wenn ja, dann fehlt nun die Haltestange und die UIC-Steckdose. Mein Tipp, vergiss die Scheibenwischer oder mache sie dezenter, so dass nicht der Eindruck einer Scheibenwöllbung entsteht.
    Dann fällt auf, dass beim Fenster Rechts oben und unten 2 dunkle Farbflecken sind, die so auch nicht sein können.
    Gleiches findet sich bei der Türe oben.... und bei den Drehgestellen ebenfalls wieder.
    Was bedeutet das graue Querstreifen ob dem rechten Fenster?
    Wo ist der Schriftzug unter dem rechten Fenster?
    Die Schrift enhält z.B. 3 E.... aber keines der E ist bei Dir gleich, auch die S sind verschieden... das O ebenfalls. Wenn ich die Schrift auf der Lok anseh 1:1 behaupte ich, dass alle Buchstaben gleich breit sind.... Du hast verschiedene Massbreiten was den Wortlaut unruhig macht.
    Bei den Dachantennen musst Du ebenfalls nochmals über die Bücher.... ich sehe keine Hohe an der Lok.
    Die Türfalle ist auf der falschen Seite.


    Bei der Kägifret... gilt gleiches was die grünen Punkte an den Drehgestellen betrifft. Auch an dieser Maschine kann ich keine Hohe Antenne beim Original sehen. Die Sanderöffnungen sind nicht als solche erkennbar weil sie im Pixelmischmasch untergeht. Generell sind eigentlich alle oben genannten, nicht Vögelespezifische Sache, auch für die Kägifret gültig...
    Die Türe bei der Kägifret ist kleiner als bei der Vögele?
    Der schlimmste Fehler bei der Kägifret ist aber die Werbung. Die ist komplett falsch. So wie Du sie gemalt hast, verkehrt die Lok nicht. Tipp: Achte Dich mal, wo die Rote Seite ist... und wo der Bügel ist ;)


    Also was die Masse angeht hab ich nix geprüft, da ich annehme, dass Du die Maschine nicht von Grundauf neu erstellt hast, sondern von einem bekannten Zeichner genommen hast.