Beiträge von Meilo

    Nein, die länge ist nicht überprüft.
    Aber, da es etliche Wagen im Ausland gibt, die auf der gleichen Basis, sprich Hersteller und Zeitraum,in Betrieb gesetzt worden sind, muss ich annehmen, dass keine Extralänge für die CH gebaut wurde. Zumal zu der Zeit nich keine langen Wagen verkehrten.

    Und hier die erste Version des Kino-Wagens. Als Anregung diente der Wagen im LOKI 2/05, Seite 33. Jetzt wäre es schön zu wissen, wie die andere Wagenseite aussah...

    Bilder

    • Kinowagen.jpg

    Ich würde es begrüssen, wenn man noch eine Link-Sammlung generieren könnte.
    Denn nebst dem Model als Zeichnung, fände ichs gut einen Link zum Vorbild zu haben oder zu einem Modelleisenbahn-Modell oder so.
    Die Linkliste sollte aber einfacher sein als beispielsweise die auf Bahnonline.ch

    Die Werbeaufschrifften sind erstellt und per Nummer dem Fz zugeteilt. Was nun aber fehlt ist das Fz.
    Die 450 035, 076 und 087 sind noch Fz ohne Zusatzlüfter, die 450 052, 059 und 110 mit Zusatzlüfter. Soweit kein Problem sie zu erstellen. Aber die Fz haben zum Teil ein Blaues oder eben ein graues Heck. Hier bin ich nun auf Sichtungsmeldungen angewiesen.


    Den meine Liste mit dieser Notiz ist nicht mehr aktuell.

    Bilder

    • Re450_Blicklogo.jpg

    Das mit den Reservediensten stimmt nicht so ganz Philipp. Ab 1962 verkehrte er ja als Internationaler Zug zwischen Konstanz und Kreuzlingen, mit einer Tagesleistung von 34 Km. 1967, nach einem kurzen Intermezzo zwischen Bauma und Wetzikon wurde er als reserve nach Olten abgeschoben. Aber ab 1969 bis 1977 machte er als Hafenzug Rorschach - Rorschach Hafen Dienst. Er erlitt 2 Schäden, die aber repariert wurden und er wieder seinen Dienst machen konnte. Dies mit einem ABDi am Hacken.

    Liliput hatte jedoch auch sehr früh Wagen in Lämgenmassstab 1:87 im Programm.
    Im LOKI 2/05 auf Seite 31 ist auf einem Wagen von Schicht (DDR) zu lesen "Drehzapfenabstand 14.15m" Ich nehme an, dass dürfte dem Vorbild entsprochen haben. Dies wiederum lässt eben auf die rund 20m Wagenlänge schliessen. Gebaut wurden die ORginale ja in Prag. Nimmt man als Vergleich Wagen zu dieser Zeit aus D, die bei Mitropa im Einsatz waren, würde auch hier wieder die rund 20m stimmen.
    Ich werde wohl mal bei einem Eisenbahnmodellhändler das Modell genauer ansehen, bzw. vor allem die Beschriftung.

    Somit dürfte das Liliputmodell des TEak mit LüP von 236mm dem M1:87 enstsprechen, was dann 1:1 20,53m LüP gäbe.


    Woher, bzw. warum ist der Kinowagen kürzer? ?(

    Den gestrigen Sonntag habe ich damit verbracht, Recherche zu betreiben über die Schlafwagen der SBB. Leider ist mir aber kein Bild in die Hände gelangt, dass die Wagen im TEN-Rot zeigt. Ich suche Bilder des Typs:
    - WLABm 71 85 75-70 450-454 (T2S)
    - WLABm 71 85 71-80 913-917 (U)
    - WLABm 71 85 72-80 589-598 (MU)
    - WLABm 71 85 72-80 623-625 (MU)

    naja...mein Geschmack ist dieser bunte Vogel nun gerade nicht...aber dafür haben die Zeichner und Modellbauer sowie die Fotografen und Druckereien wieder was zu tun.... :tongue:

    Ich suche ein Massbild der ehemaligen TEAK-Speisewagen (siehe dazu ein Beitrag im "LOKI" 2 oder 3 2005).
    Ich möchte den daraus hervorgegangenen Kinowagen erstellen. Leider findet sich aber kein Massbild. Einzig bekannt ist der Achsstand von 2,5m