Beiträge von Schmidi

    Mir persönlich gefallen eher die älteren Varianten. Allen voran die GFM (orange), die erste TRN-Version (rot/weiss) und natürlich die alte BLS-Variante. Doch auch die neuste CJ-Variante gefällt mir sehr gut. Grundsätzlich passen aber alle Varianten recht gut zum Fahrzeug.

    So, die verschiedenen Farbvarianten sind erstellt. Hoffe ich habe keine vergessen, ansonsten bitte melden. Aktuell arbeite ich am Niederflur-Wagen der TPF und CJ. Anschliessend folgen die passenden EWI (aus Rücksicht auf die Wagen welche irgendwann von Thomi kommen sollten, erstelle ich nur die für die RBDe notwendigen Varianten) und basierend darauf die Jumbo-Zwischenwagen.


    Was ich bisher noch nicht berücksichtig habe, sind die gesamten Umbauten, welche an den Zügen durchgeführt wurden, und sich hauptsächlich im Bereich Fenster, Lüfter und Unterboden bemerkbar machen. Zudem fehlen noch sämtliche Anschriften. Diese kommen dann am Ende, oder auch früher, je nach Lust und Laune ^^

    Bis zur Endversion wird es noch etwas dauern. Bis jetzt war das Ummalen eine kurze Sache (durch den Aufbau in Photoshop mit vielen Ebenen dauert das Ummalen nur wenige Minuten). Nach der Ablieferung wurden die Fahrzeuge oft umgebaut, was sich hauptsächlich am Unterbau bemerkbar macht. Ich werde versuchen die Umbauten so gut wie möglich umzusetzen. Die neuste Farbvariante (CJ, ex TPF) wurde heute von Bönigen in den Jura überführt.

    In den letzten Wochen hat sich beim Privatbahn NPZ einiges getan. Das Grundmodell ist soweit fertig und die ersten Repaints erstellt. Noch fehlen so gut wie alle Anschriften und ein paar Details. Sobald die Ablieferungs-Varianten fertig sind, gehts dann mit den diversen Umbauten und Neuanstrichen weiter.


    Da sich die BT/SOB-Version stark von den anderen Versionen unterscheidet, wird diese vorerst nicht erstellt Evtl. kommt sie dann ganz am Schluss noch, mal schauen...

    Nachdem nun die ersten Fahrzeuge der Version S-Bahn unterwegs sind, kann ich auch diese Version ab sofort zum Download anbieten. Zudem habe ich auch die RE-Version noch etwas verbessert und ein paar kleine Fehler behoben.




    zum Download

    Heute habe ich eine Link-Funktion hinzugefügt. Dort findet ihr ab sofort Links zu passenden Seiten. Einerseits zum Thema Bildschirmschoner, anderseits zum Thema Vorbild.


    Eure Link-Vorschläge könnt ihr mir gerne mitteilen.

    Das ist genau das Problem. Es gibt so viele Details, die eigentlich viel zu klein sind, aber doch irgendwie dazugehören. Die richtigen Details auszulassen ist das schwierige.

    Ich war noch nie ein Freund von Drehgestellen. Habe dort immer etwas Mühe. Ich bin aber überzeugt, dass ich auch hier ansehbare Drehgestelle zeichnen kann. Dein RBDe hat mir durchaus auch schon Pate gestanden für die aktuellen Drehgestelle.

    Heute habe ich mich mal wieder mit dem BLS-NPZ auseinander gesetzt. So habe ich die Front geändert, die zweite Seite erstellt, an den Drehgestellen gearbeitet und erste Versuche mit Umfärben gemacht. Das Resultat seht ihr unten.


    Mit den Drehgestellen (oben alt, unten neu) bin ich noch immer nicht zufrieden und muss mich nochmal damit auseinandersetzen.

    Wann ich mein erstes Fahrzeug für den MM&MM-Bildschirmschoner gezeichnet habe, weiss ich nicht mehr. Vermutlich war es im vorherigen Jahrtausend. Ich weiss aber noch genau, was es war: Ein SNCF Picasso X3800. Wie ich damals auf das Fahrzeug gekommen bin weiss ich allerdings nicht mehr wirklich. Wahrscheinlich hat es mir einfach gefallen. Also habe ich Paint geöffnet und einfach mal drauflos gezeichnet. Korrekte Masse? Fehlanzeige. Richtige Farben? Naja, so etwas ähnliches... Nach ein paar Stunden war ich fertig und unheimlich stolz auf mein erstes Fahrzeug. Eine Möglichkeit für Feedback gab es damals nicht. Ebenfalls gab es keine Möglichkeit die Zeichnung mit anderen Leuten zu teilen.


    Über die Jahre hinweg habe ich immer wieder versucht Fahrzeuge zu zeichnen. Die Fahrzeuge wurden laufend besser und stimmiger. Schon damals war ich ein grosser BLS-Fan, so ist es nicht erstaunlich, dass nur BLS-Fahrzeuge erstellt wurden. Ein erstes Fahrzeug war der BLS Tm 99. Dies in Gedenken, an die Kollegen, welche beim tragischen Unfall in Thun mit diesem Fahrzeug ums Leben kamen. Für mich war das Fahrzeug damals ganz gut. Irgendwann ein paar Jahre später habe ich das Fahrzeug dann massstabgetreu überarbeitet. Ein riesiger Unterschied (ganz rechts die erste Version).




    Das erste Fahrzeug, welches ich veröffentlicht habe ist ein Güterwagen. Diesen habe ich während meiner Arbeit oft vorbeifahren sehen. Mit dem Fahrzeug bin auch heute eigentlich noch ganz zufrieden, auch wenn wohl viele Sachen daran nicht stimmen.



    Mit dem RM GTW kam ein weiteres Fahrzeug aus meiner Feder dazu. Hier habe ich auf der Festplatte drei Varianten gefunden. Ich habe das Fahrzeug also mehrmals überarbeitet. Auch wenn das Fahrzeug auf den ersten Blick heute wohl einen recht guten Eindruck hinterlässt, stimmen doch viele Sachen daran nicht oder könnten besser gemacht werden. Vielleicht werde ich den GTW ja irgendwann noch einmal überarbeiten, bzw. neu zeichnen. (ganz unten die älteste Version)



    Ebenfalls ein sehr frühes Fahrzeug ist der BLS Te 2/2. Dieser war an meinem damaligen Arbeitsort Goppenstein stationiert und absolvierte die täglichen Rangieraufgaben. Auch dieser Kleine sieht auf den ersten Blick nicht so übel aus, aber man sieht ihm die Jahre deutlich an.



    Ihr seht also, jeder hat mal klein angefangen. Ich hoffe mit dem Zeigen der frühen Zeichnungen der heutigen "Profi-Zeichner" kann jemand motiviert werden, es vielleicht selber mal zu versuchen. Wir helfen gerne weiter und geben Tipps.

    Auf Youtube tauchen in den letzten Jahren auch immer wieder interessante historische Videos auf. Gerade für Fahrzeuge, welche heute nicht mehr existieren können diese Videos eine gute Quelle sein. Auch wenn diese aufgrund der damaligen Aufnahmequalität nicht immer geeignet sind um Details zu erkennen, können sie doch immer wieder relevante Informationen liefern. Gerade für das Darstellen von historisch korrekten Zugformationen sind diese sehr hilfreich, da im Gegensatz zu Fotos, immer der ganze Zug sichtbar ist.


    Aber er stimmt schon. Das Beschaffen von Fotos kann sich über viele Stunden hinziehen, gerade wenn es um ältere Fahrzeuge geht. Und manchmal hat man Glück und stolpert per Zufall über bestimmte Fotos.

    Ab sofort steht im Downloadbereich ein Lizenz-System zur Verfügung. Beim hinzufügen eines neuen Downloads muss zwischen drei Lizenzen ausgewählt werden. Vor dem Herunterladen muss dies durch den Benutzer anschliessend bestätigt werden. Folgende Lizenzen stehen zur Verfügung:


    Privatgebrauch

    Dieses Fahrzeug darf für den Privatgebrauch beliebig verändert und angepasst werden. Eine Veröffentlichung veränderter Zeichnungen oder Teilen davon ist verboten. Eine kommerzielle Nutzung ist verboten.


    Eingeschränkt

    Dieses Fahrzeug darf beliebig verändert werden. Teile davon dürfen für eigene Projekte verwendet werden. Eine Veröffentlichung ist nur mit der Zustimmung des Original-Autors, mit dessen Bedingungen erlaubt. Eine kommerzielle Nutzung ist verboten.


    Freigegeben

    Dieses Fahrzeug darf beliebig verändert werden. Teile davon dürfen für eigene Projekte verwendet werden. Bei einer Veröffentlichung ist der Name des Original-Autors zu nennen. Eine kommerzielle Nutzung ist verboten.


    Ich denke, mit diesen drei Varianten sollten alle Möglichkeiten abgedeckt sein. Wenn jemand eine Idee hat, wie man die Texte noch anpassen könnte, darf er sich gerne melden.

    Leider können die reinen RAL-Farben häufig nicht direkt für das Zeichnen der Fahrzeuge verwendet werden. In der Regel sind diese zu hell/grell oder wirken falsch. Die RAL-Farben können aber gut als Basis dienen, anhand welcher dann ein passender Farbton gefunden werden kann.

    Als mein erstes grösseres Projekt habe ich 2005 mit dem Cisalpino ETR470 begonnen. Irgendwie habe ich diesen aber nie wirklich fertiggestellt. Besteht an diesem Zug noch Interesse? Würde ansonsten mal schauen, was es brauchen würde, den Zug fertig zu stellen. Auf den ersten Blick fehlt die zweite Seite noch komplett. Evtl. würde ich auch die nachfolgenden Farbgebungen erstellen. (Cisalpino (grau), Trenitalia sowie die neue OSE-Variante)

    Mit der Kastenverstärkung bin ich sowieso noch nicht zufrieden. Diese wird noch überarbeitet, da werde ich auch den korrekten Schattenwurf beachten. Aber was meinst du mit dem Kastenende/Kastenanfang? Die Wagenkasten sind, so wie ich das auf allen Bildern erkennen kann, flach. Ein Schattenwurf ist somit also nicht vorhanden. Einzig die Front muss dort wohl noch etwas angepasst werden.

    Beim Aufräumen bin ich noch über ein italienisches Projekt gestolpert. Basierend auf dem ETR610 Cisalpino/SBB habe ich auch den ETR600 erstellt. Die Züge sind eigentlich fast fertig. Werde mal schauen, was es noch alles braucht und evtl. neuere Varianten noch ergänzen und diese dann veröffentlichen.